Ohne Ehrenamt - keine Telefonseelsorge

Nur durch das Engagement Ehrenamtlicher gelingt es der TelefonSeelsorge, rund um die Uhr für Gespräche zur Verfügung zu stehen.

In der TelefonSeelsorge Vogtland sind etwa 70 Ehrenamtliche tätig. Sie kommen aus unterschiedlichsten Berufen, von der Krankenschwester zum Handwerker, vom Bankkaufmann zur Verwaltungsangestellten, von der Hausfrau zum Sozialarbeiter bis hin zum Selbstständigen. Alle haben eine fundierte Ausbildung zur Vorbereitung auf ihrer Arbeit am Telefon durchlaufen. Im Anschluss an die Ausbildung verpflichten sie sich für wenigstens drei Jahre.

In ihrer Ausbildungszeit haben die Ehrenamtlichen die Möglichkeit, sich selbst in Gruppen besser kennen zu lernen. Sie nehmen die eigene Geschichte in den Blick und beschäftigen sich mit der Selbst- und Fremdwahrnehmung der eigenen Person. Natürlich werden sie in der Ausbildungszeit fachlich auf das Führen von Gesprächen am Telefon vorbereitet. Die Ausbildung vermittelt ein Grundwissen über psychosoziale Problemfelder, eigene Praxis am Telefon und deren Supervision.

Alle Ehrenamtlichen, die nach der Ausbildung aktiv am Telefon tätig sind, werden in dieser Arbeit durch regelmäßige stattfindende Gruppenbesprechungen begleitet. Dort können sie ihre Erfahrungen austauschen, Fragen besprechen und in der Beratung auftauchende Themen diskutieren. Darüber hinaus werden regelmäßig Weiterbildungsveranstaltungen geboten, die von Fachleuten durchgeführt werden.

Viele Ehrenamtliche arbeiten bereits mehr als 10 Jahre in der TelefonSeelsorge Vogtland. Hier haben sie auch ihr eigenes Mitspracherecht. Sie übernehmen durch gewählte Vertreter/innen im Beirat der TelefonSeelsorge Vogtland gemeinsam mit den Hauptamtlichen Verantwortung für die Entscheidungen in der TelefonSeelsorge und arbeiten an gemeinsamen Projekten.




Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr.

0800 / 111 0 111   •   0800 / 111 0 222

Die Deutsche Telekom ist Partner der TelefonSeelsorge. Ihr Anruf ist kostenfrei.

  • Telefon
0800 / 111 0 111
0800 / 111 0 222